Zurück zur Übersicht

Wissenschaft auf Reisen XXVIV

Alexandria & Cairo, Ägypten | 17 März - 24 März 2023

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber
Ass. Prof. Dr. Markus Metka

Referenten

Doz. Jan-Dirk Fauteck
Mag. Anita Frauwallner
Univ. Prof. Dr. Doris Gruber
Univ. Prof. DDr. Johannes Huber
Univ. Prof. DDr. Christian Kratzik
Univ. Prof. Dr. Christine Kurz
Ass. Prof. Dr. Markus Metka
Univ. Prof. Dipl. Ing. Mag. Dr. Christian Noe
Dipl. Ing. DDr. Marion Noe-Letschnig
Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. Kazem Nouri MBA

Gastreferenten:
Karim El-Gawhary (ORF-Korrespondent) - angefragt
Dr. Georg Stillfried (österreichischer Botschafter)

Kulturhistorische Begleitung:
Ibrahim Abdel Rahim

Vorwort:

Im September 1976 wurde die Mumie des großen Ramses II nach Paris geflogen und dort wie ein Staatsoberhaupt mit militärischen Ehren empfangen. Der über 3.000 Jahre alte Leichnam des Pharaos musste neu konserviert werden – gleichzeitig war dies der Beginn einer neuen archäologischen Initiative, die in den vor kurzem eröffneten Museen in Kairo, die wir besuchen werden, ihren Höhepunkt erreichte. Der erwachende menschliche Geist schuf gerade in Ägypten Werke, die bis in die heutige Zeit hineinreichen. Von enormen medizinischen Leistungen bis hin zur Entdeckung des Monotheismus.

 

Auch für das Christentum ist Ägypten ein besonderes Land. Schon der Evangelist Markus soll dort als Missionar tätig gewesen sein. Die koptische Kirche, deren Klöster wir besuchen, ist die älteste christliche Religion der Welt. Der Papst der Kopten, bei dem wir um eine Audienz ansuchten, wird als Nachfolger des heiligen Markus angesehen.

 

Ähnlich reichhaltig wie das kulturhistorische Programm, soll auch das wissenschaftliche sein. Der Bogen reicht von derzeit intensiv beforschten biologischen Programmierungen, denen wir präkonzeptionell, postpartal und in der frühen Jugend ausgesetzt sind und die uns ein Leben lang begleiten – bis hin zu neuen senolytischen Strategien, bei denen auch der Hirnschranke eine besondere Bedeutung zukommt. Dabei spielt natürlich auch die Ernährung eine nicht zu unterschätzende Rolle; die Reproduktionsmedizin, Innovationen in der Urologie, neue Behandlungsmöglichkeiten der chronischen Vaginosis und das Microbiom sind weitere interessante Themen.

 

Wir würden uns freuen Sie begrüßen zu dürfen!

 

Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber
Ass. Prof. Dr. Markus Metka

Wissenschaftliches Programm

Fortbildungspunkte wurden angefragt!

 

Seminargebühren

Kongressgebühr EUR 680 ,- pro Person
(Die Teilnahme am Kongress kann nur in Verbindung mit der Reise über Mondial Medica gebucht werden)

 

Teilnahmegebühr für Begleitpersonen für kulturhistorische Vorträge & Cocktails: EUR 215,- pro Person
(jene Vorträge, die im wissenschaftlichen Programm farblich markiert sind)

Alexandria - Four Seasons

Mit seinem ägyptischen Hintergrund und der eleganten Lage am Wasser verkörpert das Four Seasons Hotel im Resort-Stil das moderne Alexandria und sein einzigartiges kosmopolitisches Flair. Auf der einen Seite der Blick auf das Mittelmeer, auf der anderen Seite pulsiert das Leben in einer dynamischen Metropole. Weiters besitzt das Hotel einen Innen-& Außenpool sowie einen Privatstrand der sich an einer Bucht mitten in der Stadt befindet.
Die großzügigen, Zimmer sind elegant eingerichtet und besitzen einen Balkon mit Blick auf die Stadt bzw. das Meer.
Zusätzlich bietet das Hotel vier Restaurants, drei Bars und ein Café. Massagen werden in einem großzügigen Spa mit Innenpool und Fitnessraum angeboten.

 

Cairo - Sofitel Cairo Nile El Gezirah

Das 5-Sterne-Hotel „Sofitel Cairo Nile El Gezirah“ liegt im Stadtviertel Zamalek in der Innenstadt von Cairo, direkt am Nil und ist der perfekte Ausgangspunkt für Besichtigungen der wichtigsten Sehenwürdigkeiten. Die einzigartige Aussicht auf den Nil verdankt das Hotel seiner Lage an der Südspitze der Insel El Gezirah, nur einen Steinwurf vom Cairoer Opernhaus und eine kurze Fahrt vom Stadtzentrum entfernt. Es gibt etliche Restaurants und Bars, einen Spa-Bereich sowie einen beheizten Außenpool entlang des Flusses der zum Verweilen einlädt.
Die Gästezimmer entsprechen dem üblichen Sofitel-Standard, d. h. sie sind modern, ohne es mit dem Design zu übertreiben, und luxuriös, ohne protzig zu wirken.

 

Flugverbindungen

WienZürich
17.03. Wien-Cairo 11:10-15:35 OS86317.03. Zürich-Cairo 12:25-17:20 LX238
24.03. Cairo-Wien 16:35-19:20 OS86424.03. Cairo-Zürich 18:20-21:25 LX239
MünchenFrankfurt
17.03. München-Cairo 14:10-18:45 MS78817.03. Frankfurt-Cairo 15:25-20:25 MS786
24.03. Cairo-München 10:05-13:10 MS78724.03. Cairo-Frankfurt 10:40-14:10 MS758
Düsseldorf
17.03. Düsseldorf-Cairo 14:20-19:35 MS734
24.03. Cairo-Düsseldorf 09:40-13:20 MS733

Reisearrangement 17.-24. März 2023

Die angeführten Preise verstehen sich pro Person und inkludieren Linienflug mit der jeweiligen Airline in Economy Class inkl. Taxen und Sicherheitsgebühren, 3 Nächte im Four Seasons in Alexandria Basis Doppelzimmer Stadtblick inkl. Frühstück sowie 4 Nächte im Sofitel Cairo Nile El Gezirah in Cairo Basis Superior Zimmer mit seitlichem Blick auf den Nil inkl. Frühstück, Flughafentransfers, Überfahrt Alexandria nach Cairo mit Besichtigung Wadi Natrun (inkl. Mittagessen), Steuern und Ortstaxen sowie Mondial Medica Reiseleitung.

 

Pauschalpreis pro Person, Basis Doppelzimmer:

ab/bis WienEUR 2.250,-
ab/bis München, Frankfurt oder DüsseldorfEUR 2.210,-
ab/bis ZürichEUR 2.290,-
EinzelzimmerzuschlagEUR 895,-

Anzahl der Mindestteilnehmer pro Abflughafen: 10 Personen

Andere Abflughäfen und Aufpreis für Business Class auf Anfrage!

Reisepreis exkl. Exkursionen!

 

Alexandria
Aufpreis für Zimmer mit Pool Terrasse: EUR 120,-

Aufpreis für Zimmer mit Meerblick: EUR 165,-

Aufpreis für Four Seasons Executive Suite: EUR 300,-

 

Cairo
Aufpreis für Zimmer auf höherem Stockwerk: EUR 140,-

 

Individuelle Verlängerung in Luxor oder Ain Sukhna (Badeort ca. 2h von Cairo entfernt) auf Anfrage!

 

Reiseversicherung – Allianz Travel „My Travel Complete Smart“
Die Versicherungsprämie richtet sich nach dem Alter sowie dem tatsächlichen Reisepreis (inkl. Kongressgebühr)

Preisstand: November 2022, Preis- und Programmänderungen vorbehalten!

 

Einreisebedingungen
(Stand 16.11.2022)

Der Reisepass muss mindestens sechs Monate nach Einreise gültig sein.

Für die Einreise in Ägypten ist ein Visum erforderlich. (ca. EUR30,-/Person, nicht im Reisepreis inkl.)
Wir empfehlen Ihnen dieses bei Ankunft am Flughafen in Cairo am Bankschalter zu erwerben.
Zum aktuellen Zeitpunkt ist ein Vorweisen eines Covid-Tests bzw. Impfzertifikats nicht erforderlich. Bitte beachten Sie dies kann sich jederzeit je nach Infektionslage kurzfristig ändern.

Reiseprogramm inkl. möglicher Exkursionen (Preise folgen)

Freitag, 17. März
tagsüber Abreise von Österreich, Deutschland und Schweiz nach Cairo. Anschließend Transfer nach Alexandria. (Fahrtzeit ca. 4 Stunden)

 

Samstag, 18. März
Ganztags: Konferenz

Während der verlängerten Mittagspause haben Sie auch Zeit ein wenig den Pool, den naheliegenden Strand sowie das Meer zu genießen.

Abends: Welcome Cocktail mit Unterstützung von Institut Allergosan

 

Sonntag, 19. März
Stadtbesichtigung Alexandria mit Fort Qaitbey und “Bibliotheca Alexandrina” | ganztags

Die erste Exkursion zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Alexandria. Alexandria ist mit 5,2 Millionen Einwohnern nach Cairo die zweitgrößte Stadt Ägyptens und erstreckt sich 32km weit an der Mittelmeerküste, am westlichen Rand des Nildeltas.
Sie besuchen das Fort Qaitbey, welches auf den Ruinen des alten Leuchtturms von Pharos steht. Dieser Leuchtturm war bis zum 20. Jahrhundert der höchste Leutturm der je errichtet wrude. Die Festung wurde als Bestandteil der Küstenverteidigung gegen eine wachsende Bedrohung durch die Osmanen im 15. Jahrhundert erbaut. Anschließend besuchen Sie die einzigartige „Bibliotheca Alexandrina“, welche 2002 eröffnet wurde um den Geist der urspünglichen antiken Bibliothek zu bewahren, sowie das Griechisch-Römische Museum und die Katakomben von Kom El Shoqafa. Bei diesen Katakomben handelt es sich um die größte bekannte römische Grabstätte in Ägypten und um eines der letzten bedeutenden Bauweke, das der Religion des antiken Ägypten huldigte. Die Katakomben umfassen drei Ebenen mit Grabstätten und Kammern, die in einer Tiefe von 35m in das Grundgestein gehauen wurden.

 

Montag, 20. März
Überfahrt Alexandria – Wadi Natrun mit Klöster – Cairo | inkludiert im Reisepreis

Früh morgens beginnt die Rückreise nach Cairo.
Unterwegs besuchen Sie das Wadi Natrun – es erhielt seinen Namen als bereits in der Antike genutzter Abbauort von natürlich vorkommendem Natron aus Natronseen, das unter anderem zur Mumifizierung und zur Glasherstellung genutzt wurde.
Weiters soll die heilige Familie in diesem Tal Zuflucht gefunden haben und im Jahre 330 ziehte sich Makarios der Große dort zurück.
Auch fanden viele Gläubige, die von den Byzantinern verfolgt wurden hier ihren Zufluchtsort.
Wir besuchen zwei der noch bestehenden Klöster: Deir El-Suryani (Das Syrerkloster) & Deir Abu Makar (Das Makarioskloster).

Deir El-Suryani
Es stammt aus dem 6. Jahrhundert und war zuerst nur eine freistehende Kirche, die im 8. Jahrhundert durch syrische Händler erworben und von Mönchen besiedelt wurde. Seit dem 17. Jahrhundert gehört es den Kopten. Das Merkmal des Klosters sind drei übereinander liegende Kirchen und ein beeindruckendes byzantinisches Fresko aus dem 12. und 13. Jahrhundert.

Deir Abu Makar
Dieses Kloster ist das älteste und abgelegenste Kloster im Wadi Natrun und stammt aus dem 3. bzw. 4. Jahrhundert. Es wurde vom Eremiten Makarius des Großen gegründet, der hier 390 n. Chr. verstarb.

Nachmittag Ankunft im Hotel in Cairo.

 

 

Dienstag, 21. März
Koptisches Cairo & Nationalmuseum für ägyptische Zivilisation | vormittags

Diesen Vormittag widmen Sie sich dem koptischen Cairo. Zu allererst besuchen die St. Sergius Kirche (arab. Abu Serga), sie ist als eine der ältesten Kirchen der Stadt bekannt und geht auf das 5. Jahrhundert n. Chr. zurück, obwohl einige Historiker ihren Bau auf das 8. Jahrhundert n. Chr. datieren. Ihre unterirdische Höhle ist als Basilika angelegt und besteht somit aus drei Teilen: dem Narthex, dem Kirchenschiff und dem Heiligtum. Die Kirche zeichnet sich durch ihre einzigartigen architektonischen und künstlerischen Elemente aus, die den Geist der koptischen Kirchenarchitektur in Ägypten widerspiegeln. Dazu gehören die Kanzel, das Taufbecken sowie die einzigartigen religiösen Darstellungen von Heiligen und Aposteln, die die verschiedenen Kuppeln, Wände und Säulen schmücken.
Anschließend besichtigen Sie die hängende Kirche, welche auch als Al Moallaqa bekannt ist. Sie stammt aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. Sie wird Hängende Kirche genannt, weil sie am südlichen Tor der römischen Festung errichtet wurde. Über den Ruinen der römischen Festung wurden als Fundament Baumstämme aus Palmen und Steinschichten errichtet. Die Hängende Kirche ist einzigartig und hat ein Holzdach in Form der Arche Noah. Vom 7. bis 13. Jahrhundert n. Chr. diente sie als Residenz des koptischen Patriachen von Alexandria und war Zeuge vieler historisch entscheidender Ereignisse wie Parlamentswahlen und religiösen Zeremonien, was sie zu einem der ältesten und wichtigsten christlichen Wahrzeichen in Ägypten macht.
Audienz beim Papst der Kopten, Tawadros II. angefragt.
Als letztes besuchen Sie das Nationalmuseum für ägyptische Zivilisation. Das breit angelegte Themenspektrum umfasst Bereiche wie die Kultur und die Religion, die Staats- und Sozialstruktur, aber auch Exponate zum Themenkomplex „Nil“ wie auch zur Schrift und zum Schreiber. Die Exponate dokumentieren die Zivilisation Ägyptens von der prähistorischen Periode bis in die moderne Zeit. Ein Teilbereich befasst sich überdies mit der Tradition.

 

Nachmittags: Konferenz

Abends: Cocktail mit Unterstützung von VitaBasix

 

Mittwoch, 22. März
Die Pharaonen | ganztags

Morgens fahren Sie zum Pyramidenfeld von Gizeh. Sie sehen die drei bekanntesten Pyramiden von Cheops, Chefren und Mykarinos. Um die Pyramiden herum befinden sich die Gräber der Hohen Beamten sowie der Angehörigen der Königlichen Familie. Sie besuchen den Taltempel vom Pharao Chefren und die Sphinx. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ist die Besichtigung des Grand Egyptian Museums geplant. (vorbehaltlich Eröffnung) Der größte archäologische Museumskomplex der Welt, welcher über 50.000 Exponate beherbergt. Zum ersten Mal wird die gesamte Schatzsammlung von König Tut neben Artefakten aus prähistorischen Zeiten ausgestellt.

 

Donnerstag, 23. März
Vormittags: Konferenz

Zitadelle Saladin, Khan EL Khalili Bazaar & das fatimidische Cairo | nachmittags
Zu Beginn besuchen Sie die majestätische Zitadelle, von Sultan Saladin, eines der weltgrößten Monumente mittelalterlicher Kriegsführung welche im 12. Jahrhundert gebaut wurde. Die einer typisch frühmittelalterlichen Festung mit großen, imposanten Toren, Türmen und hohen Verteidigungsmauern ähnelnde Zitadelle ist eine der Hauptattraktionen Cairos und vermutlich das populärste nicht-pharaonische Monument in der ägyptischen Hauptstadt.
Anschließend schlendern Sie über den wichtigsten Bazar Cairos. Der Khan EL Khalili Bazaar ist einer der ältesten Märkte in Ägypten. Bunte Tücher, Silber- und Goldwaren, Schnitzereien, Kleidung, Gewürze, Schuhe, Trockenfrüchte, Wasserpfeifen, Haushaltswaren, Parfümöle, es gibt fast nichts, was man hier nicht erstehen kann. Zum Schluss besuchen Sie noch das Fatimidische Cairo. Sie sehen unter anderem eine der ältesten Straßen in Ägypten: der El Moez Le Din Allah-Straße. Diese Straße ist ein Zeuge des historischen Cairos mit verschiedenen Denkmälern, die auf beiden Straßenseiten verteilt sind, wie zum Beispiel Bab El Fetouh und Bab El Nasr, Barqouq-Moschee und die Schule von Qalawoon.

 

Abends: Farewell Dinner (inkl. im Reisepreis)

 

Freitag, 24. März
tagsüber Heimreise nach Österreich, Deutschland und Schweiz.

 

Preisdetails folgen! Änderungen vorbehalten!

weiterlesen