Wissenschaft auf Reisen XXVI

Beitragsseiten

Oman

19. – 27. November 2021

Wissenschaftliche Leitung:
Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber
Univ.-Ass. Prof. Dr. Markus Metka

Referenten:
Univ. Prof. DDr. Johannes Huber
Mag. Anita Frauwallner
Univ. Prof. Dr. Meinhard Kneussl
Univ. Prof. Dr. Christine Kurz
Univ.-Ass. Prof. Dr. Markus Metka
Univ. Prof. Dr. Michael Zimpfer

Kulturhistorische Referentin:
Mag. Elisabeth Schwarzl


Wissenschaftliches Programm

 

Samstag, 20. November
15:30 - 16:15 Univ. Prof. DDr. J. Huber Was haben Brustkrebs und Prostatakrebs gemeinsam
16:15 - 16:30 Kaffeepause
16:45 - 17:30 Univ. Prof. DDr. J. Huber Oman - erste Globalisierung der Menschheit
17:30 - 18:15 Mag. E. Schwarzl Die Geschichte des Omans
Sonntag, 21. November
15:30 - 17:00  Besuch des Kims Oman Hospital, Muscat 
17:30 - 18:30  Meet the Experts - "Wie kann Immunkraft stärken?"
18:30 Welcome Cocktail gesponsert von Institut Allergosan
Montag, 22. November
09:45 - 10:30 Univ. Prof. DDr. J. Huber Viren und Evolution
10:30 - 11:15 Univ. Prof. Dr. M. Zimpfer Minimal invasive Schmerztherapie
11:15 - 11:30 Kaffeepause
11:30 - 12:15 Univ. Prof. DDr. J. Huber Warum erkranken Kinder kaum und Ältere sehr wohl an Covid-19
12:15 - 13:00 Univ. Prof. Dr. M. Kneussl Venöse Thromboembolie (VTE)
13:00 - 15:15 Mittagspause
15:15 - 16:00 Univ. Prof. DDr. J. Huber Das intermittierende Fasten
16:00 - 16:45 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Der Holobiont
16:45 - 17:00 Kaffeepause
17:00 - 17:45 Univ. Prof. Dr. Ch. Kurz Mutter sein in Medizin, Kunst und Kultur
17:45 - 18:30 Mag. E. Schwarzl Arabische Völkerwanderung und Einfluss auf die Kulturen des Mittelmeerraumes
Dienstag, 23. November
17:00 - 18:30 Meet the Experts - "Wo steht die Hormonersatztherapie heute?"
Mittwoch, 24. November
09:45 - 10:30 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Die Bedeutung der Fermentierung in der alterspräventiven Medizin
10:30 - 11:15 Mag. A. Frauwallner Inflammation als Trigger von Autoimmunerkrankungen bis hin zum Carcinom. Welche Rolle spielen Mikrobiotika?
11:15 - 11:30
Kaffeepause
11:30 - 12:15 Univ. Prof. Dr. M. Kneussl Primäres Melanom in der Lunge und Pleura
Freitag, 26. November
09:45 - 10:30 Univ. Ass. Prof. Dr. M. Metka Unser Hirn ist was es isst - food for mind and mood
10:30 - 11:45 Mag. A. Frauwallner Reduktion von Schwangerschaftskomplikationen durch Anwendung vom medizinisch relevanten Probiotika
11:15 - 11:30
Kaffeepause
11:30 - 12:15 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Umwelt und Gesundheit - Ist Covid-19 ein Vorbote des ökologischen Desasters
ab 19:30 Farewell Dinner mit Unterstützung von Vitabasix

Programm- und Themenänderungen vorbehalten!

Fortbildungspunkte wurden beantragt!


Kongresshotel


Al Bustan Palace - A Ritz Carlton Hotel

Das berühmte, von der Ritz Carlton Gruppe geführte Gästehaus des Sultans gilt als eines der besten Häuser der Welt. Es liegt direkt am 1km langen weißen Privatstrand, eingefasst von beeindruckender Kulisse des Hajar Gebirgrückens. Bereits beim Betreten des Hotels in die 38m hohe Empfangshalle, welche reich mit ornamentierten Stilelementen versehen ist, fühlen Sie sich wie in einem arabischen Palast.
Das Hotel wurde im Herbst 2018 nach einer großzügigen Renovierung wiedereröffnet, hierbei wurde besonders auf eine stilvolle Gestaltung der Zimmer sowie des öffentlichen Bereiches geachtet. Die Zimmer sind rund 40m² groß und verfügen über einen Balkon mit Sitzgelegenheit.
In der kongressfreien Zeit laden fünf Outdoor-Pools und ein 3.000m² Spa Bereich zum Entspannen ein. In der Umgebung besteht unter anderem auch die Möglichkeit Tauchausflüge zu unternehmen oder Golf zu spielen.

Das Hotelpersonal ist bereits vollständig geimpft.
Online Bericht


© Marriott International, Inc.

 


Flugverbindung:

Reisearrangement:

Die angeführten Preise verstehen sich pro Person und inkludieren Linienflug in Economy Class inkl. Taxen, Sicherheitsgebühren, 7 Nächte im Al Bustan Palace in Muscat, Basis Doppelzimmer Standard mit Gartenblick inkl. Frühstück, Flughafentransfers in Muscat, Steuern und Ortstaxen sowie Mondial Medica Reiseleitung.

Pauschalpreis pro Person, Basis Doppelzimmer:

ab/bis Wien

EUR 1.985,-

ab/bis Frankfurt, Hamburg und München

EUR 2.055,-

ab/bis Zürich

EUR 2.255,-

Einzelzimmerzuschlag

EUR 689,50

Anzahl der Mindestteilnehmer pro Abflughafen: 10 Personen
Andere Abflughäfen und Aufpreis auf Business Class auf Anfrage!
Reisepreis exkl. Exkursionen!



Aufpreis für Lagoon-Zimmer (mit privatem Poolzugang): EUR 602,- pro Zimmer für 7 Nächte

Aufpreis für Zimmer mit Meerblick: EUR 714,- pro Zimmer für 7 Nächte

Aufpreis für Halbpension inkl. Softgetränke und Mineralwasser: EUR 360,- pro Person für 6 Abende (20.-25. November / 26. November: Farewell Dinner)

Reiseversicherung - Komplettschutz inkl. Storno & medizinischen Leistungen vor Ort
EUR 185,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.000,-
EUR 226,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.500,-
EUR 246,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 4.000,-

Einreise:

  • Eine Einreise ist ausschließlich unter Vorlage eines vollständigen COVID-19-Impfnachweises durch einen im Oman zugelassenen Impfstoff möglich, wobei die Vollimmunisierung mindestens 14 Tage vor Ankunft erfolgt sein muss.
    Eine einmalige Impfung wird im Orient ausschließlich für den Wirkstoff von Johnson&Johnson anerkannt. Alle weiteren von der EMA zugelassenen Impfstoffe müssen auch nach einer Genesung zweimal verabreicht werden.
  • Alle Einreisenden müssen bei Ankunft zudem ein negatives PCR-Testzertifikat vorweisen. Der Testzeitpunkt darf nicht mehr als 72 Stunden vor Ankunft zurückliegen.
  • Es ist eine Registrierung auf der e-mushrif Website (https://covid19.emushrif.om) des omanischen Gesundheitsministeriums vorzunehmen, auf der sowohl der Impfnachweis als auch das PCR-Testzertifikat (beide inkl. QR-Code) hochzuladen sind.
  • Alle Reisenden müssen bei Einreise grundsätzlich den Nachweis eines einmonatigen Krankenversicherungsschutzes, der auch die Behandlungskosten im Falle einer COVID-19-Infektion einschließt, vorlegen.

Quelle: Österreichisches Außenministerium

VISUM: Für einen Aufenthalt von bis zu 10 Tagen ist für Staatsbürger aus einem Schengen-Land kein Visum erforderlich.

Seminargebühren

Kongressgebühr EUR 660 ,- pro Person
(bei gleichzeitiger Reisebuchung über Mondial Medica)

Teilnahmegebühr für Begleitpersonen für kulturhistorische Vorträge: EUR 195,- pro Person

 


Reiseprogramm-Exkursionen

Tag  für Kongressteilnehmer für Begleitpersonen
Sa, 20. November Ankunft in Muscat, Konferenz  
So, 21. November Konferenz halbtags Besichtigung Muscat
Mo, 22. November Konferenz
Di, 23. November Spitalsbesuch Kims Oman Hospital ganztags Nizwa mit Fort Jabrin
Mi, 24. November Konferenz Dhow Sunset Cruise
Do, 25. November Exklusiver Ausflug mit Geländewägen in ein Wadi
Fr, 26. November Konferenz und Farewell Dinner
Sa, 27. November Abreise

Opernbesuch ist vorgesehen, Infos folgen sobald das Programm veröffentlicht wurde.

Vorläufiger Ablauf, Änderungen vorbehalten, Preisdetails folgen demnächst!

Stadtbesichtigung Muscat
(ca. 8:00-14:00 Uhr)

Die erste Exkursion zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Muscat. Die Hauptstadt besteht heute aus vielen Stadtteilen, die sich längs der Küste von Seeb bis Barr al Jissah auf insgesamt fast 60 km erstrecken. Ursprünglich gab es nur zwei alte, gewachsene Städte, nämlich Muttrah und das namensgebende Masqat. Im Großraum von Muscat leben heute über 800.000 Menschen, also etwa ein Drittel aller Omanis. Von den insgesamt 2,5 Mio. Einwohner des Omans, sind nur drei Viertel 'echte' Omanis, der Rest Gastarbeiter vor allem vom indischen Subkontinent.
Als Erstes besichtigen Sie die Sultan Qaboos-Moschee. 1992 kündigte der damalige Sultan den Bau einer großen Moschee im - damals noch fast menschenleeren - Stadtteil Bowshar an. 1995 begann man mit den Bauarbeiten und am 4. Mai 2001 wurde anlässlich des Geburtstagsfestes des Propheten Mouled an-Nabi das erste gemeinsame Mittagsgebet zur Einweihung abgehalten. Auf 4 Hektar entstand das Moscheenpodium mit einer 74x74 m großen Männergebetshalle und einer 800 Damen fassenden Frauengebetshalle.
Wichtig bei der Besichtigung ist: Damen müssen verhüllt sein, d.h. nur Gesicht, Hände und Füße dürfen sichtbar sein.

Anschließend fahren Sie nach Old Muscat mit einem kurzen Stopp bei einem Weihrauchbaum.
In Old Muscat angekommen besuchen Sie das Nationalmuseum, sehen den Qasr al-Alam - „der Palast der Welt“ (Außenbesichtigung) und spazieren durch den Muttrah Souk.

Im Nationalmuseum haben Sie eine gezielte Führung der wichtigsten Ausstellungsstücke des Museums.
Der Qasr al-Alam wurde nach dem Machtwechsel vom neuen Sultan Qaboos 1970 in Auftrag gegeben und durch eine indische Firma bis 1972 gebaut. Der moderne Palast dient heutzutage lediglich noch repräsentativen Zwecken wie dem Empfang von Staatsgästen - deshalb ist auch nur eine Außenbesichtigung möglich.
Der Souk von Muttrah beeindruckt mit einem Warenangebot von Kaschmirschals und Tücher aus Indien, bestickte Wandbehänge aus Burma, Teppiche aus Persien, Metallarbeiten aus Afghanistan, alte Astrolabien, Kupferkannen, Krummdolche, Silberschmuck, Weihrauch und andere Duftessenzen aus dem Oman. Hier können Sie Ihr Geschick im Feilschen unter Beweis stellen. Der Souk ist nicht nur für Touristen von Interesse, sondern auch viele Einheimische sind hier anzutreffen.

Nizwa mit Bahla und Jabrin
(ca. 8:00-17:00 Uhr)

Früh morgens starten Sie mit der etwa 2 1/2 stündigen Fahrt nach Nizwa. Die Stadt Nizwa ist auch als religiöses Zentrum des Omans bekannt. Aufgrund des besonderen Status bekam sie vom Sultan Qaboos inmitten der Stadt eine beeindruckende Moschee welche nicht zu übersehen ist.

Sie gehen über den Souk zum Fort von Nizwa. Von den Treppen im Innenhof gelangt man auf eine Art Balustrade, von der man einen Überblick über die Lage der Oase Nizwa in seinem breiten Tal gewinnen und einen Blick auf die Kuppel der großen Moschee werfen kann. Von dort gehen Sie weiter zur Besichtigung in das Nizwa Castle. Anschließend haben Sie etwas Freizeit in der Sie das Treiben des Souks auf sich wirken lassen können und möglicherweise das ein oder andere Souvenir erwerben möchten.
Danach fahren Sie weiter nach Jabrin. Noch vor dem Besuch des Forts haben Sie eine kurze Mittagspause im Freien wo Sie auch Ihren Snack bekommen. (evtl. Picknick-Decke/Badetuch vom Hotel mitnehmen)
Das Jabrin Fort ist mehr als eine Festung - ein wahrer Palast! Bilarab bin Sultan, der dritte Imam der Yaruba-Dynastie, hat ihn ab 1675 bauen lassen. Schon von außen sehen Sie die vielen beeindruckenden Details, vor allem die mit geometrischen Arabesken verzierten Fenster. Innen gibt es unterschiedlich geschwungene Bögen, Holzgalerien und bunt bemalte Decken.

Anschließend treten Sie die Rückkehr zum Hotel an und halten noch in Zukait bei Bienenkorbgräbern, welche nach Meinung der Historiker aus dem 3. Jahrtausend vor Christus stammen.

Dhow Sunset Cruise
(ca. 15:15-17:45 Uhr)

Zunächst fährt die traditionelle, aus Holz gebaute Dhow, ein Stück entlang der Ostküste und wendet dann vor Ihrem Hotel, dem Al-Bustan Palace. Dann nehmen Sie Kurs auf Muscat, von der Seeseite her ist die Einfahrt besonders spektakulär. Auf dem Felsen, den Sie umrunden, sind die Namen vieler Schiffe in weißer Farbe aufgepinselt. Nämlich all derer, die früher unter Segeln den Hafen besuchten und einen Gruß hinterließen. Die älteste Grußbotschaft stammt aus dem Jahr 1876. Dann geht es bis zur Hafeneinfahrt von Muttrah. Nach zwei gemütlichen Stunden landen Sie wieder wohlbehalten im Yachthafen.

Preise für Exkursionen folgen!

 


Anmeldung und Information

Mondial Medica Reisebüro GesmbH
Verena Janisch

Währinger Gürtel 18-20 (im AKH)
1090 Wien
t +43 1 402 4061-10, f -20
t +43 1 40400-55810 (AKH)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular

Stornobedingungen