Sun & Sound

Beitragsseiten

XXVII. Mediterranes Fortbildungsseminar
Sonographie in Geburtshilfe und Gynäkologie
Intensivwoche: Gyn – Mamma – Pränatale Diagnostik – Genetik


Estepona/Marbella | Costa del Sol | Spanien
Neuer Termin: 22.- 29. Mai 2021 

Details für 2021 folgen!

 

Programm zum ursprünglichen Termin (6.-13.6.2020):

Wissenschaftliche Leitung
Dr. Rainer Bald
Prof. Dr. Gerhard Bernaschek
Prof. Dr. med. Prof. h. c. Eberhard Merz

Referenten
Dr. R. Bald – Beelitz-Heilstätten
Dr. R. Glaubitz – Essen
Prof. Dr. B.-J. Hackelöer – Hamburg
Prof. Dr. Prof. h.c. E. Merz – Frankfurt
Prof. Dr. P. Miny – Basel
Prof. Dr. H. Ofner – Wien
Prof. Dr. B. Pertl – Graz
Prof. Dr. S. Tercanli – Basel

 

Jetzt neu: Zusatzkurs zur Erlangung der Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

 

Vorwort:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zum XXVII. Mediterranen Fortbildungsseminar „Sonographie in Geburtshilfe und Gynäkologie“ nach Spanien einladen zu dürfen.
Als Veranstaltungsort haben wir das wunderschöne 5-Sterne-Hotel Kempinski Bahia in Estepona an der Costa del Sol ausgewählt. Das Programm, das wir für diese Ultraschall-Intensivwoche in Spanien zusammengestellt haben, ist wieder breit gefächert und gibt Ihnen einen praxisorientierten Überblick über die verschiedenen Gebiete der pränatalen Diagnostik, der gynäkologischen Sonographie und der sonographischen Mammadiagnostik. Zusätzlich werden Ihnen die aktuell wichtigsten Gentechnologien in der pränatalen Diagnostik vermittelt und es werden auch wieder forensische Probleme in der pränatalen Diagnostik mit Ihnen diskutiert. Freuen Sie sich mit uns und allen Referenten wieder auf eine erfolgreiche und spannende Veranstaltungswoche in angenehmer familiärer Atmosphäre an der Costa del Sol!
Wir freuen uns Sie am Fortbildungseminar zu begrüßen!
Dr. Rainer Bald
Prof. Dr. Gerhard Bernaschek

Prof. Dr. med. Prof. h. c. Eberhard Merz



Wissenschaftliche Themen

Vorträge – Videodemonstrationen – Diskussionen zu folgenden Themenschwerpunkten

  • Gynäkologische Tumordiagnostik
  • Uterusfehlbildungen
  • Benigne Brustveränderungen
  • Mammakarzinomdiagnostik
  • 3D/4D-Ultraschall
  • Nichtinvasive Ersttrimester-Untersuchungen: Ersttrimesterscreening oder NIPT?
  • Fetale Infektionsdiagnostik
  • Organbezogene Fehlbildungsdiagnostik im II. Trimenon
  • Fetaler Doppler
  • Genetik heute: Karyotyp-Panel-Microarray-Genomanalyse?
  • Interessante pränatale Fälle: wie gehe ich vor, was ist zu beachten?
  • Haftungsprobleme in der pränatalen Diagnostik


Zertifizierung
42 Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Hessen beantragt

Kongressgebühr
EUR 640,- pro Person (bei Reisebuchung über Mondial Medica)
EUR 840,- pro Person (bei eigenständiger Reisebuchung)

 

Wissenschaftliches Programm zum Download

Jetzt neu: Zusatzkurs zur Erlangung der Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

Programm- und Themenänderungen vorbehalten!

 


Informationen zum Zusatzkurs

Optional: Zusatzkurs zur Erlangung der Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

Wir freuen uns Ihnen zusätzlich zum wissenschaftlichen Programm einen Qualifikationskurs zur Genetischen Beratung nach GenDG und GeKo-Richtlinie anbieten zu können.

Das Kursangebot richtet sich an alle Kolleginnen und Kollegen, deren Facharztprüfung bereits fünf Jahre zurückliegt und die bisher nur die Qualifikation zur genetischen Beratung im Kontext vorgeburtlicher Risikoabklärung (kleiner Schein) oder noch keine Qualifikation erworben haben.
Der Kurs behandelt die für die Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung wesentlichen Themen und schließt auf Wunsch mit der erforderlichen Prüfung (20 Fragen; großer Schein) ab.

Die Anmeldung zum Zusatzkurs erfolgt in zwei Schritten:
1) Interessierte geben am Sun & Sound Anmeldeformular Ihre Teilnahme bekannt
Die ermäßigte Kursgebühr für den Zusatzkurs beträgt EUR 150,- pro Person – Sie erhalten von Mondial Medica eine Rechnung dafür. (dies versteht sich zzgl. der Kongressgebühr)

2) Anmeldung zur Prüfung (Online-Wissensprüfung) über die Ärztekammer ÄKWL (Ärztekammer Westfalen-Lippe) muss vom Teilnehmer selbst über folgenden Link erfolgen:
https://www.akademie-wl.de/gendg/

Die Prüfungsgebühren beträgt EUR 50,- pro Person.
Nach erfolgreicher Anmeldung zur „Online-Wissensprüfung“ erhalten Sie direkt von der Ärztekammer ÄKWL eine Rechnung über die Prüfungsgebühr.
Die Zugangsdaten zur Online-Wissensprüfung erhalten Sie gemeinsam mit der Zahlungsaufforderung zeitnah per Post von der Ärztekammer.

Die Prüfung können Sie (zeitlich flexibel) über den von der Ärztekammer an Sie persönlich gesendeten Zugangscode entweder unter der wissenschaftlichen Aufsicht/Assistenz direkt in Spanien (hierzu sollte der eigene Laptop mitgebracht werden) oder auch später zuhause durchführen.


Referenten des Qualifizierungskurses nach GenDG und GeKo-Richtlinie:

Prof. Dr. med. Prof. h.c. Eberhard Merz
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Vorsitzender der Fetal Medicine Foundation (FMF) Deutschland
Director, German Branch of Ian Donald School
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) 2006-2008

Dr. med. Dipl.-Biochem. Ralf Glaubitz (Kursleiter)
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
Medizinische Genetik


Zusätzliche Informationen zum Qualifizierungskurs nach GenDG und GeKo-Richtlinie:

Warum muss ich als Fachärztin/Facharzt eine Qualifikation erwerben?
Die Notwendigkeit zur Qualifikation für die fachgebundene genetische Beratung ergibt sich aus dem Gendiagnostik-Gesetz (GenDG). Hier werden sowohl für prädiktive genetische Untersuchungen als auch für pränatale genetische Untersuchungen besondere Anforderungen gestellt (https://www.gesetze-im-internet.de/gendg/GenDG.pdf).
Die Gendiagnostik-Kommission (GeKo) hat dem entsprechend eine Durchführungsbestimmung (Richtlinie) verfasst, die die Anforderungen an die Qualifikation definiert (https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/GendiagnostikKommission/Richtlinien/RL-GenetischeBeratung.pdf?__blob=publicationFile).

Wie kann ich mich für die Wissenskontrolle fit machen?
Fachärztinnen und Fachärzte, deren Facharztprüfung bereits fünf Jahre zurückliegt (Vollzeit; Teilzeit wird anteilig berechnet und kann diese Frist verlängern) können sich direkt zur Wissenskontrolle (Prüfung) anmelden. Um diese nicht ganz unvorbereitet antreten zu müssen, werden sog. Refresher-Kurse angeboten, in denen auf wesentliche Lern- und Prüfungsinhalte eingegangen wird.
Fachärztinnen und Fachärzte, deren Facharztprüfung noch keine fünf Jahre zurückliegt, können einen 72-Stunden-Kurs absolvieren, der z.B. auch von der Ärztekammer-Westfalen-Lippe angeboten wird (Kursdatum 2020; bitte informieren Sie sich auf der Internetseite der ÄKWL).

Ich habe schon den „kleinen Schein“: reicht der?
Frauenärztinnen und Frauenärzte sind spätestens mit der Einführung der Untersuchung fetaler DNA im mütterlichen Blut (NIPT) gehalten, eine fachgebundene Qualifikation zu erwerben. Der sog. „kleine Schein“ richtete sich seinerzeit an den Anforderungen für das Ersttrimester-Screening aus; für die Beratungs-Anforderungen an NIPT hat die GeKo ihre Auffassung im Rahmen einer Mitteilung verfasst, die die Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung nach sich zieht (https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/GendiagnostikKommission/Mitteilungen/GEKO_Mitteilungen_08.html).

Benötige ich beide Scheine (den „kleinen“ und den „großen“ Schein)?
Die „Qualifikation zur fachgebundenen genetische Beratung“ (großer Schein; 20 Fragen) beinhaltet die „Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung im Kontext der pränatalen Risikopräzisierung“ (kleiner Schein; 10 Fragen). Man kann zwar beide Qualifikationen unabhängig voneinander erwerben, benötigt aber für eine vollumfängliche Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung nur den großen Schein (20 Fragen; nicht 30 Fragen).

Wird die bei der ÄKWL erworbene Qualifikation auch von anderen Ärztekammern anerkannt?
Ja, in der Regel erkennen die Ärztekammern die erworbenen Qualifikationen untereinander an. Jedoch stellen die verschiedenen Ärztekammern länderspezifisch ggf. noch weitere Anforderungen (z.B. Psychosomatik-Schein, Hospitation beim Humangenetiker). Bitte erkundigen Sie sich hierzu vor dem Qualifikationskurs bei Ihrer Ärztekammer.

Programm- und Themenänderungen vorbehalten!


Kongresshotel


Kempinski Hotel Bahia Estepona *****
Costa del Sol – Spanien

Das elegante 5-Sterne Hotel Kempinski Bahia liegt direkt am langen Strand ( großteils Sandstrand) zwischen dem charmanten Fischerstädtchen Estepona und der luxuriösen, vibrierenden Stadt Marbella an der immer sonnigen Costa del Sol. 2019 wurde das Hotel komplett umgestaltet. Neben einem großzügigen Wellnessbereich, Indoorpool, Fitnesscenter, bietet das Hotel auch Wassersportmöglichkeiten, Tennisplatz, komfortable Konferenzräume mit neuester Technik und eine große Außenpoollandschaft mit Garten. In Reichweite finden Sie einige der besten Golfplätze Spaniens. Das Strandhotel ist unter anderem auch ein perfekter Ausgangspunkt für kulturelle Besichtigungen, wie nach Ronda, Granada, Gibraltar etc., tägliche Märkte, gute Restaurants in der Umgebung. Der Flughafen ist rund 50 Fahrminuten vom Hotel entfernt. Das Strandhotel bietet Ihnen zwei gute Restaurants, in denen vielfältige Gerichte der mediterranen Küche serviert werden und eine schöne Bar. Die luxuriösen Zimmer im Hotel verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Es kann zwischen Standardzimmern (Superior /Deluxe) mit Garten-/Landblick bzw. eingeschränktem Meerblick und den Mediterranean Zimmern (Zimmer mit frontalem Meerblick) gewählt werden.


© 2019 Kempinski Hotels

 


Flugverbindungen

Wien

Zürich

6.6. VIE-AGP 07:000-10:25 VK 1050

06.6. ZRH-AGP 09:30-12:10 LX 2110

13.6. AGP-VIE 11:10-14:30 VK 1051

13.6. AGP-ZRH 12:55-15:35 LX 2111

München

Berlin
(auf Anfrage)

06.6. MUC-AGP 11:35-14:35 LH 1832

06.6. SXF-AGP 06:00-09:40 U2 4521

13.6. AGP-MUC 12:00-14:50 LH 1835

13.6. AGP-SXF 10:15-13:50 U2 4522

Frankfurt

Basel
(auf Anfrage)

06.6. FRA-AGP 09:00-11:55 LH 1148

06.6. BSL-AGP 16:35-19:15 U2 1067

13.6. AGP-FRA 13:00-15:55 LH 1149

13.6. AGP-BSL 19:50-22:30 U2 1068

Achtung begrenztes Gruppenkontingent verfügbar!

VIE=Wien, MUC= München, FRA= Frankfurt, ZRH=Zürich, SXF=Berlin Schönefeld, BSL=Basel Mulhouse-Freiburg, AGP=Malaga
VK=Level, LH=Lufthansa, U2=Easyjet, LX=Swiss

Flugzeitänderungen vorbehalten!
Weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich!

 

Reisearrangement

Die angeführten Preise verstehen sich pro Person und inkludieren Linienflug in Economy Class inkl. Taxen und Sicherheitsgebühren, 7 Nächte im Kempinski Hotel Bahia Estepona, Basis Doppelzimmer (Superior/Deluxe mit Landblick/eingeschr. Meerblick) inkl. Frühstück , Flughafentransfers zum/vom Kongresshotel.

Pauschalpreis pro Person, Basis Doppelzimmer:

ab/bis Wien

EUR 1.290,-

ab/bis Zürich

EUR 1.340,-

ab/bis Frankfurt

EUR 1.480,-

ab/bis München

EUR 1.495,-

ab/bis Berlin (Flugtarif auf Anfrage)

ab EUR 1.290,-

ab/bis Basel (Flugtarif auf Anfrage)

ab EUR 1.340,-

Einzelzimmerzuschlag

EUR 795,-

Aufpreis für Zimmer mit frontalem Meerblick (Mediterranean Zimmer) - pro Zimmer/ 7 Nächte

EUR 164,-

Halbpension (á EUR 47,- pro Person)
Der Betrag dient als Gutschrift von EUR 55,- pro Tag für das Abendessen inkl. Getränke. Nur für den gesamten Aufenthalt buchbar

EUR 329,-
(7 Nächte)

Anzahl der Mindestteilnehmer pro Abflughafen: 10 Personen
Andere Abflughäfen auf Anfrage!
Reisepreis exkl. Exkursionen!

 

Kongressgebühren
EUR 640,- pro Person (bei Reisebuchung über Mondial Medica)
EUR 840,- pro Person (bei eigenständiger Reisebuchung

 

Reiseversicherung der Allianz Travel - Reiseschutz inkl. Storno Classic
EUR 90,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 2.000,-
EUR 115,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 2.500,-
EUR 144,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.000,-
EUR 176,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.500,-
Preisstand: Oktober 2019, Preis- und Programmänderungen vorbehalten!

Mögliche Exkursionen
(nicht im Pauschalpreis inkludiert, Details folgen):
• Halbtagesausflug nach Malaga
• Tagesausflug nach Granada
• Tagesausflug nach Ronda mit Weinverkostung
• Tagesausflug nach Marokko

 

Allgemeine Informationen

Einreisebestimmungen für Spanien: Staatsbürger aus Österreich, Deutschland und der Schweiz benötigen kein Visum für die Einreise nach Spanien, jedoch muss der Reisepass oder Personalausweis mitgeführt werden.

Impfungen & Gesundheit: Für die Einreise besteht derzeit keine Impfpflicht. Impfvorschriften können sich kurzfristig ändern. Daher empfehlen wir rechtzeitig vor Reisebeginn einen Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren um sich über die aktuelle Impfsituation zu erkundigen. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen.

 

Programmänderungen sowie Tarifänderungen vorbehalten!
Preisstand: Oktober 2019


Tagungsorganisation und Informationen

Mondial Medica Reisebüro GesmbH
Petra Reiberger, B.A.

Währinger Gürtel 18-20 (im AKH)
A- 1090 Wien
t +43 1 402 406-113
f +43 1 402 406-120
e Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reisedetails

Anmeldeformular