Wissenschaft auf Reisen XXIII

Beitragsseiten

Oman

22. – 30. November 2019

Wissenschaftliche Leitung:
Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber
Univ.-Ass. Prof. Dr. Markus Metka

Referenten:
Mag. Anita Frauwallner
Tanja Hohenester
Univ. Prof. DDr. Johannes Huber
Dr. Hermine Kainz-Toifl
Prof. DDr. Mag. Christian Kratzik
Univ. Prof. Dr. Christine Kurz
Univ.-Ass. Prof. Dr. Markus Metka
Prim. Univ. Prof. Dr. Siegfried Thurnher


Kulturhistorische Referentin:
Mag. Elisabeth Schwarzl

Entfliehen Sie auch 2019 mit Wissenschaft auf Reisen für ein paar Tage dem Winter!

Aufgrund des großartigen Feedbacks des letzten Wissenschaft auf Reisen Kongress im Oman, haben wir uns gemeinsam mit der wissenschaftlichen Leitung dazu entschieden eine weitere Kongresswoche bei sommerlichen Temperaturen im Al Bustan Palace Hotel abzuhalten.

 

Vorwort:

Oman - das bumerangförmige Land war vor 4000 Jahren ein erstaunlich erfahrener Spieler im Welthandel und zugleich Zentrum des Weihrauchhandels. Mit Hilfe des Monsuns, jener großräumigen Luftzirkulation, die zweimal im Jahr ihre Windrichtung umkehrte, konnte man vom Oman aus einerseits in Richtung Osten bis in das Hindustal segeln, aber auch in der anderen Jahreshälfte die westlich gelegenen, ersten Hochkulturen der Antike - Ägypten und Mesopotamien, erreichen.

Damit wurde der Oman zur Drehscheibe der ersten Globalisierung menschlicher Zivilisationen. So bekamen die Pharaonen, das für sie wichtige Lapislazuli. Das mineralarme Mesopotamien, wurde vom Oman aus mit Kupfer und Bronze versorgt. Die Quarzvariante Achat, wurde aus dem Industal geholt, von wo wahrscheinlich auch die Idee von Zikkuratbauten wie in Mohenjo-Daro importiert wurde.

Durch diesen Handel wurden aber auch Kulturgüter und medizinisches Wissen zwischen Ägypten, Mesopotamien, Persien und Indien ausgetauscht. Verbindungen, auf die später Alexander der Große und sein Geograph Strabo zurückgriffen.

Jenes Arzneimittel, das besonders begehrt war, Weihrauch, wurde vom Südoman aus in alle erreichbaren Länder gebracht. Wie man heute weiß, ist besonders der grüne Weihrauch - vergleichbar mit den first flush Sorten des grünen Tees - auch für die moderne Medizin von besonderem Interesse.

Wir würden uns freuen Sie auf dieser Reise begrüßen zu dürfen!

Univ. Prof. DDr. Johannes Huber
Univ.-Ass. Prof. Dr. Markus Metka
Birgit Ludwig



Wissenschaftliches Programm

Samstag, 23. November
15:30 - 16:15 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Ökologie und Gesundheit – Der hippokratische Eid verpflichtet den Arzt zum Einsatz in der Ökologie
16:15 - 17:00 Univ. Prof. DDr. J. Huber Oman - erste Globalisierungs-Wiege der Menschheit
17:00 - 17:15 Kaffeepause
17:15 - 18:45 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Islamische Medizin in der Spätantike des Orients
18:00 - 18:45 Mag. E. Schwarzl National Museum Muscat, ein preisgekröntes Museum stellt sich vor
Sonntag, 24. November
ab 19:00 Welcome Cocktail gesponsert von Institut Allergosan
Montag, 25. November
09:00 - 09:45 Mag. A. Frauwallner Der Einfluss der Darmflora auf Erkrankungen des Urogenitaltrakts
09:45 - 10:30 Univ. Prof. DDr. J. Huber Die delikate Balance der Hormonspiralen - zwischen Benefit und Nachteilen
10:30 - 11:15 Mag. A. Frauwallner Forever young - geistige und körperliche Aktivität als Abbild der mikrobiellen Diversität - Strategien und Therapien
11:15 - 11:30 Kaffeepause
11:30 - 12:15 Mag. E. Schwarzl Umm Al Naar - Mutter des Feuers - Entwicklungszentren des Alten Orients
12:15 - 13:15 Lokaler Spezialist Die Wirkung von Weihrauch in der Medizin
Mittwoch, 27. November
09:00 - 09:45 Univ. Prof. DDr. J. Huber Die intrauterine Pädagogik
09:45 - 10:30 Prof. DDr. Mag. Ch. Kratzik Erectile dysfuntion und Hormone
10:30 - 10:45 Kaffeepause
10:45 - 11:30 Prof. DDr. Mag. Ch. Kratzik Physiologie und Pathophysiologie der Prostata beim alternden Mann
11:30 - 12:15 Prim. Univ. Prof. Dr. S. Thurnher Neue Konzepte in der Schlaganfalltherapie
12:15 - 15:15 Mittagspause
15:15 - 16:00 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Nutraceuticals - Nicht medikamentöse Therapie der Cholesterinsenkung
16:00 - 16:45 Dr. H. Kainz-Toifl Der Mund ist ein offenes Buch, man muss es nur lesen können - ganzheitliche Zahnheilkunde für Nichtzahnärzte
16:45 - 17:00 Kaffeepause
17:00 - 17:45 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Von frühgeschichtlichen Gynokratien und christlicher Misogynien
17:45 - 18:30 Univ. Prof. DDr. J. Huber Die globale Östrogenisierung und ihre Folgen
18:30 - 19:15 T. Hohenester Die Wirkung von Grüntee
Freitag, 29. November
15:15 - 16:00 Univ. Prof. DDr. J. Huber Das Vitamin K
16:00 - 16:45 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Die Leber - Zentralorgan des Anti-Agings
16:45 - 17:30 Prim. Univ. Prof. Dr. S. Thurnher Radiologisch gesteuerte Behandlung von Myomen und Prostatahyperplasie
17:30 - 17:45
Kaffeepause
17:45 - 18:15 Univ. Prof. Dr. Ch. Kurz Frauenkrankheiten an Hand von Beispielen der Opern von Richard Strauss
18:15 - 18:45 Univ.-Ass. Prof. Dr. M. Metka Ernährungsmedizinische Fakten & gesundheitspolitische Konsequenzen zum Zucker
19:15 - 20:00 alle Referenten Meet the Experts
ab 20:00 Farewell Dinner mit Unterstützung von Vitabasix

Programm- und Themenänderungen vorbehalten!

Fortbildungspunkte wurden beantragt!

 


Kongresshotel


Al Bustan Palace - A Ritz Carlton Hotel

Das berühmte, von der Ritz Carlton Gruppe geführte Gästehaus des Sultans gilt als eines der besten Häuser der Welt. Es liegt direkt am 1km langen weißen Privatstrand, eingefasst von beeindruckender Kulisse des Hajar Gebirgrückens. Bereits beim Betreten des Hotels in die 38m hohe Empfangshalle, welche reich mit ornamentierten Stilelementen versehen ist, fühlen Sie sich wie in einem arabischen Palast.
Das Hotel wurde im Herbst 2018 nach einer großzügigen Renovierung wiedereröffnet, hierbei wurde besonders auf eine stilvolle Gestaltung der Zimmer sowie des öffentlichen Bereiches geachtet. Die Zimmer sind rund 40m² groß und verfügen über einen Balkon mit Sitzgelegenheit.
In der kongressfreien Zeit laden fünf Outdoor-Pools und ein 3.000m² Spa Bereich zum Entspannen ein. In der Umgebung besteht unter anderem auch die Möglichkeit Tauchausflüge zu unternehmen oder Golf zu spielen.


© Marriott International, Inc.


Flugverbindungen:

Achtung begrenztes Gruppenkontingent verfügbar!

EK = Emirates | WY = Oman Air | +1 = Ankunft nächster Tag | Flugzeitänderungen vorbehalten!
Andere Abflughäfen und Verbindungen auf Anfrage möglich!

 

Reisearrangement:

Die angeführten Preise verstehen sich pro Person und inkludieren Linienflug in Economy Class inkl. Taxen, Sicherheitsgebühren, 7 Nächte im Al Bustan Palace in Muscat, Basis Doppelzimmer Standard mit Gartenblick inkl. Frühstück, Flughafentransfers in Muscat, Steuern und Ortstaxen sowie Mondial Medica Reiseleitung.

Pauschalpreis pro Person, Basis Doppelzimmer:

ab/bis Wien

EUR 2.390,-

ab/bis Düsseldorf, Fankfurt, Hamburg und München

EUR 2.490,-

ab/bis Zürich

EUR 2.560,-

Einzelzimmerzuschlag

EUR 1.095,-

Anzahl der Mindestteilnehmer pro Abflughafen: 10 Personen
Andere Abflughäfen und Aufpreis auf Business Class auf Anfrage!
Reisepreis exkl. Exkursionen!

 

Aufpreis für Business Class ab Wien: EUR 1.995,- pro Person
(bitte beachten Sie die Strecke mit Fly Dubai, MCT-DXB ist in Economy Class)

Aufpreis für Lagoon-Zimmer (mit privatem Poolzugang): EUR 448,- pro Zimmer für 7 Nächte

Aufpreis für Zimmer mit Meerblick: EUR 665,- pro Zimmer für 7 Nächte

Aufpreis für Halbpension inkl. Softgetränke und Mineralwasser: EUR 360,- pro Person für 6 Abende (23.-28. November / 29. November: Farewell Dinner)

Reiseversicherung - Komplettschutz inkl. Storno & medizinischen Leistungen vor Ort
EUR 179,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.000,-
EUR 220,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 3.500,-
EUR 239,- pro Person bei einem Reisepreis bis EUR 4.000,-

VISUM: Für die Einreise in den Oman ist ein Visum verpflichtend, wofür der Reisepass noch mind. 6 Monate nach der Reise gültig sein muss.
Es ist empfehlenswert das Visum vorab online (nicht früher als 30 Tage vor Abreise) unter https://evisa.rop.gov.om/home zu beantragen, es ist aber auch möglich das Visum bei der Einreise am Flughafen in Muscat zu erwerben.
(STAND: März 2019)
Kosten OMR 5 – ca. EUR 12,- (nicht im Reisepreis inkludiert!)

 

Seminargebühren

Kongressgebühr EUR 660 ,- pro Person
(bei gleichzeitger Reisebuchung über Mondial Medica)

Teilnahmegebühr für Begleitpersonen für kulturhistorische Vorträge: EUR 195,- pro Person

 


Reiseprogramm-Exkursionen

Freitag, 22. November
Abends Abreise von Österreich, Deutschland, Schweiz nach Muscat.


Samstag, 23. November
Vormittags Ankunft in Muscat, die Zimmer sind ab spätestens 14:00 Uhr beziehbar, Early Check-In je nach Verfügbarkeit. (Garantierter Check-In bei Ankunft ab EUR 370,-/Zimmer)

Nachmittag: Konferenz


Sonntag, 24. November

Stadtbesichtigung Muscat
vormittags/EUR 50,- p.P.
Die erste Exkursion zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Muscat. Die Hauptstadt besteht heute aus vielen Stadtteilen, die sich längs der Küste von Seeb bis Barr al Jissah auf insgesamt fast 60 km erstrecken. Ursprünglich gab es nur zwei alte, gewachsene Städte, nämlich Muttrah und das namensgebende Masqat. Im Großraum von Muscat leben heute über 800.000 Menschen, also etwa ein Drittel aller Omanis. Von den insgesamt 2,5 Mio. Einwohner des Omans, sind nur drei Viertel 'echte' Omanis, der Rest Gastarbeiter vor allem vom indischen Subkontinent.
Als Erstes besichtigen Sie die Sultan Qaboos-Moschee. 1992 kündigte der Sultan den Bau einer großen Moschee im - damals noch fast menschenleeren - Stadtteil Bowshar an. 1995 begann man mit den Bauarbeiten und am 4. Mai 2001 wurde anlässlich des Geburtstagsfestes des Propheten Mouled an-Nabi das erste gemeinsame Mittagsgebet zur Einweihung abgehalten. Auf 4 Hektar entstand das Moscheenpodium mit einer 74x74 m großen Männergebetshalle und einer 800 Damen fassenden Frauengebetshalle.
Wichtig bei der Besichtigung ist: Damen müssen verhüllt sein, d.h. nur Gesicht, Hände und Füße dürfen sichtbar sein.

Anschließend fahren Sie nach Old Muscat mit einem kurzen Stopp bei einem Weihrauchbaum.
In Old Muscat angekommen besuchen Sie das Nationalmuseum, sehen den Qasr al-Alam - „der Palast der Welt“ (Außenbesichtigung) und spazieren durch den Muttrah Souk.

Im Nationalmuseum haben Sie eine gezielte Führung der wichtigsten Ausstellungsstücke mit spezialisierten Guides des Museums (deutsch- oder englischsprachig).
Der Qasr al-Alam wurde nach dem Machtwechsel vom neuen Sultan Qaboos 1970 in Auftrag gegeben und durch eine indische Firma bis 1972 gebaut. Der moderne Palast dient heutzutage lediglich noch repräsentativen Zwecken wie dem Empfang von Staatsgästen - deshalb ist auch nur eine Außenbesichtigung möglich.
Der Souk von Muttrah beeindruckt mit einem Warenangebot von Kaschmirschals und Tücher aus Indien, bestickte Wandbehänge aus Burma, Teppiche aus Persien, Metallarbeiten aus Afghanistan, alte Astrolabien, Kupferkannen, Krummdolche, Silberschmuck, Weihrauch und andere Duftessenzen aus dem Oman. Hier können Sie Ihr Geschick im Feilschen unter Beweis stellen. Der Souk ist nicht nur für Touristen von Interesse, sondern auch viele Einheimische sind hier anzutreffen.
Am Nachmittag kehren Sie zurück ins Hotel und können noch ein wenig die sommerlichen Temperaturen in der schönen Gartenanlage genießen.

Abends Welcome Cocktail gesponsert von Institut Allergosan.


Montag, 25. November

Vormittag: Konferenz

Delfinbeobachtung per Speed-Boat
nachmittags/EUR 55,- p.P.

Nach nur einer kurzen Fahrt mit dem Bus vom Hotel zur Marina, steigen Sie in kleinen Gruppen auf die Boote. Mit diesen fahren Sie aus dem Hafen hinaus auf das offene Meer, wo Sie schon bald von den Delfinen begleitet werden. Genießen Sie die Aussicht auf den zerklüfteten Küstenstrich des Omans während Sie auf dem glitzernden Arabischen Meer schippern.
Die Delfinarten, die im Oman heimisch sind, sind: Tümmler, Risso-Delfin, Indopazifischer Großer Tümmler, Rauzahndelfin, pantropischer Fleckendelfin, Blau-Weißer Delfin, Spinnerdelfin und Schnabelwal.

Nach rund 2 Stunden treffen Sie wieder auf festen Boden in der Marina ein.


Dienstag, 26. November

Nizwa mit Bahla und Jabrin
ganztags/EUR 90,- p.P. inkl. Lunch
Früh morgens starten Sie mit der etwa 2 1/2 stündigen Fahrt nach Nizwa. Die Stadt Nizwa ist auch als religiöses Zentrum des Omans bekannt. Aufgrund des besonderen Status bekam sie vom Sultan Qaboos inmitten der Stadt eine beeindruckende Moschee welche nicht zu übersehen ist.

Sie gehen über den Souk zum Fort von Nizwa. Von den Treppen im Innenhof gelangt man auf eine Art Balustrade, von der man einen Überblick über die Lage der Oase Nizwa in seinem breiten Tal gewinnen und einen Blick auf die Kuppel der großen Moschee werfen kann. Von dort gehen Sie weiter zur Besichtigung in das Nizwa Castle. Anschließend haben Sie etwas Freizeit in der Sie das Treiben des Souks auf sich wirken lassen können und möglicherweise das ein oder andere Souvenir erwerben möchten.
Danach fahren Sie weiter nach Jabrin. Noch vor dem Besuch des Forts haben Sie eine kurze Mittagspause im Freien wo Sie auch Ihren Snack bekommen. (evtl. Picknick-Decke/Badetuch vom Hotel mitnehmen)
Das Jabrin Fort ist mehr als eine Festung - ein wahrer Palast! Bilarab bin Sultan, der dritte Imam der Yaruba-Dynastie, hat ihn ab 1675 bauen lassen. Schon von außen sehen Sie die vielen beeindruckenden Details, vor allem die mit geometrischen Arabesken verzierten Fenster. Innen gibt es unterschiedlich geschwungene Bögen, Holzgalerien und bunt bemalte Decken.

Anschließend treten Sie die Rückkehr zum Hotel an und halten noch in Zukait bei Bienenkorbgräbern, welche nach Meinung der Historiker aus dem 3. Jahrtausend vor Christus stammen.


Mittwoch, 27. November

Ganztags: Konferenz

Während der verlängerten Mittagspause haben Sie auch wieder Zeit ein wenig den Strand und das Meer zu genießen.


Donnerstag, 28. November

Exklusives Naturerlebnis - Wadi Bani Khalid und Wüstensafari
ganztags/EUR 215,- p.P. inkl. Dinner mit Getränken
Am späten Vormittag werden Sie mit Allrad-Geländewägen vom Hotel abgeholt und Ihr Fahrer bringt Sie auf der ca. 3 stündigen Fahrt in das von Muscat südöstlich liegende Wadi Bani Khalid. Das Wadi Bani Khalid ist die bekannteste Oase im Oman, sie entspringt in etwa 1700m Höhe im Hajar-Gebirge und mündet in das 110 Kilometer entfernte Arabische Meer.

Mehrere Quellen, unter anderem Ain Hamouda, Ain al Sarooj und Ain Dawwa, sorgen im Wadi Bani Khalid für die Wasserversorgung der sonst staubtrockenen Umgebung und schaffen grüne Vegetation zwischen dem graubraunen Gestein des Al Hajar Gebirges. Viermal im Jahr verwandelt sich das trockene Wadi in einen reißenden Fluss, dessen Furten dann oft nicht einmal mit dem Geländewagen überquert werden können. Von einem Parkplatz aus führt ein schmaler betonierter Weg zu der Oase. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen Sie das Highlight des Wadis, ein riesiger, türkisblauer Teich, umgeben von etlichen Palmen.
Hier haben Sie etwas Freizeit welche Sie nutzen können, um Ihre Füße im klaren Wasser zu baden, die Umgebung zu erkunden oder eine kleine Erfrischung im dort anzufindenden Lokal zu sich zu nehmen.

Anschließend fahren Sie weiter in die „Wahiba Sands“ Wüste. Die atemberaubende Wüste umfasst eine Fläche von 100x250 Kilometern und ist neben der südlicher gelegenen Rub al-Khali die zweite Sandwüste im Oman. Angekommen am Rand der Wüste wird bei jedem Wagen der Reifendruck verringert um auf der darauffolgenden Fahrt auf den Dünen im Treibsand nicht stecken zu bleiben.
Nach rund 20 Minuten erreichen Sie dann auch schon den letzten Programmpunkt, das Wüstencamp. Genießen Sie Ihren „Sundowner“ während Sie auf den Dünen den umwerfenden Sonnenuntergang verfolgen. Zum Abschluss erwartet Sie ein Abendessen (inkl. Getränke) mit verschiedenen Köstlichkeiten.
Bevor Sie die Rückfahrt (Dauer ca. 2,5h) antreten, können Sie noch den eindrucksvollen Sternenhimmel über dem Wüstencamp bestaunen, welcher Ihnen bestimmt lange in Erinnerung bleiben wird.

Rückkehr im Hotel ca. 22:30h


Freitag, 29. November

Nachmittags: Konferenz

Abends Farewell Dinner beim Strand des Al Bustan Palace Hotels. (mit Unterstützung von VitaBasix)


Samstag, 30. November

Heimreise nach Österreich, Deutschland und Schweiz.

 


Während der Kongressreise ist auch ein Besuch in der bekannten Oper von Muscat angedacht, hierfür kommen wir noch auf Sie zurück sobald das Opernprogramm für November 2019 veröffentlicht wird. (Juni 2019)

Programmänderungen sowie Tarifänderungen vorbehalten!
Preisstand: März 2019
Die Exkursionen sind vor Ort in bar in Euro zu bezahlen. Anmeldung ist erforderlich.


Anmeldung und Information

Mondial Medica Reisebüro GesmbH
Verena Janisch

Währinger Gürtel 18-20 (im AKH)
1090 Wien
t +43 1 402 4061-10, f -20
t +43 1 40400-55810 (AKH)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular

Folder

Stornobedingungen